Originem

Theorie

Gemeinschaft als Voraussetzung einer Demokratie (Teil 2)

Theorie | 21. März 2020

Liberalismus vs. Kommunitarismus Gesellschaftspolitisch lässt sich die Frage nach der demokratischen Rolle von Gemeinschaft aus den gegensätzlichen Perspektiven des Liberalismus und des Kommunitarismus betrachten. Der Kommunitarismus ist eine in den späten 1970ern entstandene liberalismuskritische Strömung und keine in sich geschlossene politische Ideologie. Im Gegensatz zum Liberalismus betont er die Verantwortung des Individuums gegenüber seiner sozialen […]

Weiterlesen

Gemeinschaft als Voraussetzung einer Demokratie (Teil 1)

Theorie | 29. Februar 2020

Gemeinschaftsbildende Faktoren Unter Gemeinschaften versteht man im allgemeinen abgrenzbare soziale Gruppen, die durch ein Wir-Gefühl verbunden sind. Sie sind das Fundament, auf dem alle weiteren sozialen und politischen Institutionen überhaupt erst errichtet werden können. In einer durch Individualismus, Globalisierung und Massenmigration geprägten Gesellschaft stellt sich die Frage, wieviel Gemeinschaft für eine funktionierende Demokratie, ja für […]

Weiterlesen

Ethnokulturelle Identität (Teil 2)

Theorie | 29. Dezember 2019

Die „Menschheit“ als politisches Subjekt? In aktuellen Debatten werden oft lediglich „die Menschen“ bzw. die „Menschheit“ als politische Subjekte betrachtet (die Ausnahme bildet eine wachsende Anzahl gesellschaftlicher Minoritäten). Carl Schmitt sah in diesem universalistischen Menschheitsbegriff keinen politischen Begriff oder Status. Er betrachtete ihn als eine Reaktion der Aufklärung und „polemische Verneinung der damaligen […] ständischen […]

Weiterlesen

ETHNOKULTURELLE KONTINUITÄT NUR DURCH ABSOLUTE HOMOGENITÄT? (Teil 2)

Theorie | 29. Dezember 2019

3.      Ethnie als Verfassungsfeind? In einigen Fällen gehen die Ideologen der herrschenden Meinungshoheit so weit, jeglichen Bezug auf den Begriff der Ethnie bzw. jegliche Anerkennung einer auch ethnischen Komponente unter den Verdacht der Verfassungsfeindlichkeit zu stellen und damit zu kriminalisieren. Dementsprechend wird Identitären vorgeworfen, dass der Begriffsteil „ethno-“ in „ethnokulturelle Identität“ auf die Abstammung referiert […]

Weiterlesen

Ethnokulturelle Identität (Teil 1)

Theorie | 9. Dezember 2019

Ursprung und Dekonstruktion historischer Kontinuität Der Begriff der Identität Der Psychologe Erik Erikson hat Identität (lat.: identitas, idem „derselbe“) als die Fähigkeit beschrieben, „angesichts des wechselnden Schicksals, […] Kontinuität aufrecht zu erhalten“. In der Literatur wird auch von individueller und kollektiver Identität gesprochen, welche eng miteinander verknüpft sind. Individuelle Identität ist nach Bensberg ein „Zusammenspiel […]

Weiterlesen

Ethnokulturelle Kontinuität nur durch absolute Homogenität?

Theorie | 5. Dezember 2019

Eine identitäre Erwiderung (Teil 1) ­­Die Frage nach der ethnokulturellen Kontinuität des deutschen Volkes ist das Damoklesschwert des 21. Jahrhunderts. Der unmittelbar drohende Verdacht der Verfassungsfeindlichkeit erstickt jeden vertiefenden Zugang zum Thema im Keim und reduziert die Antwort auf zwei Optionen. Während die Ideologen der einen Seite jegliche Anerkennung einer auch ethnischen Komponente als protofaschistische […]

Weiterlesen

Nationalismus Revisited – Teil 4

Theorie | 27. November 2019

Der Identitäre überwindet also mit dem Universalismus auch die Ideologie des Nationalismus. Er durchschaut ihn in seiner „biologischen“ sowie seiner „staatlichen“ Form als „Nationalisierung“ des Universalismus. Es wechselt immer nur der Inhalt, aber nicht die Systematik und Struktur. Er äußert sich nach außen mit missionarischem Erlösungswahn, fanatischem Imperialismus, rassischem und kulturellem Chauvinismus und nach innen […]

Weiterlesen

Die Wiedererlangung des Politischen

Theorie | 27. November 2019

Wenn wir die Welt als das definieren, was zwischen den Menschen ist, dann kann dieses “Dazwischen” zerstört werden, wenn ich die Begriffe, aus denen es besteht, überdehne. Wenn z. B. ein Jeder Frau sein kann, dann verliert der Begriff „Frau“, wenn jeder jeden heiraten kann, dann verliert der Begriff „Ehe“ seine Bedeutung. Die Welt kann […]

Weiterlesen

Nationalismus Revisited – Teil 3

Theorie | 27. November 2019

Die 4. politische Theorie und die identitäre Weltanschauung machen mit diesem Wahnsinn Schluss. VIII. Der 4. Weg und die identitäre Erkenntnis Der identitäre Ethnopluralismus muss, da er anti-universalistisch ist, dem Nationalismus klar widersprechen. Er tut das in drei entscheidenden Punkten: 1. Es gibt keine einheitliche Menschheitsgeschichte mit einem einheitlichen konvergenten Fortschritt. Es gibt verschiedene Pfade, […]

Weiterlesen

Nationalismus Revisited – Teil 2

Theorie | 27. November 2019

Während der französische Nationalismus rasch zu einer internationalen, inklusiven Kolonialbewegung wurde, die am liebsten die ganze Welt mit ihrer „Francophonie“ assimiliert hätte und dabei unter Napoleon in Europa glänzende Erfolge feierte, sahen sich die deutschen Aufklärer hin- und hergerissen. VII. Fichte? Freilich, der INHALT der Französischen Revolution: Gleichheit, Internationalismus, Abschaffung aller Tradition, totale Revolution, Fortschritt […]

Weiterlesen