Originem

Theorie


Gemeinschaft als Voraussetzungeiner Demokratie (Teil2)

Theorie | 21. März 2020

Liberalismus vs. Kommunitarismus Gesellschaftspolitisch lässt sich die Frage nach der demokratischen Rolle von Gemeinschaft aus den gegensätzlichen Perspektiven des Liberalismus und des Kommunitarismus betrachten. Der Kommunitarismus ist eine in den späten 1970ern entstandene liberalismuskritische Strömung und keine in sich geschlossene politische Ideologie. Im Gegensatz zum Liberalismus betont er die Verantwortung des Individuums gegenüber seiner sozialen […]

Gemeinschaft als Voraussetzungeiner Demokratie (Teil1)

Theorie | 29. Februar 2020

Gemeinschaftsbildende Faktoren Unter Gemeinschaften versteht man im allgemeinen abgrenzbare soziale Gruppen, die durch ein Wir-Gefühl verbunden sind. Sie sind das Fundament, auf dem alle weiteren sozialen und politischen Institutionen überhaupt erst errichtet werden können. Bedenkt man die Worte des Soziologen Ferdinand Tönnies, so führt die Herauslösung des Individuums aus dem Ganzen zur Auflösung der organisch […]

Kommentar


Fundstücke Gunnar Kaiservs. Martin Sellner

Kommentar | 29. Dezember 2019

Vor einigen Wochen entbrannte im nonkonformen und patriotischen Lager eine Debatte über die weltanschauliche Ausrichtung und Haltung zum Liberalismus entbrannt. Nach zahlreichen Statements, Videos und plattformabhängigen Artikeln haben sich nun Gunnar Kaiser und Martin Sellner zu einem Gespräch getroffen um inhaltliche Klarheit zu schaffen, Missverständlichkeiten auszuräumen und Differenzen zu konkretisieren.

Der Volksbegriff imWandel der Zeit

Kommentar | 5. Dezember 2019

Während im Mittelalter mit dem Begriff des Volkes noch hauptsächlich untere Schichten, der Bauernstand oder simples Gefolge gemeint war, entwickelte sich im Laufe der frühen Neuzeit eine neue Bedeutungsdimension von „Volk“ in deutschen Landen heraus. Im 17. und 18. Jahrhundert verfestigte sich der Begriff als Bezeichnung dessen, was über den Tellerrand der eigenen Familie, Sippschaft […]

Gedanken


ETHNOKULTURELLE KONTINUITÄT NURDURCH ABSOLUTE HOMOGENITÄT?(Teil 2)

Gedanken | 29. Dezember 2019

3.      Ethnie als Verfassungsfeind? In einigen Fällen gehen die Ideologen der herrschenden Meinungshoheit so weit, jeglichen Bezug auf den Begriff der Ethnie bzw. jegliche Anerkennung einer auch ethnischen Komponente unter den Verdacht der Verfassungsfeindlichkeit zu stellen und damit zu kriminalisieren. Dementsprechend wird Identitären vorgeworfen, dass der Begriffsteil „ethno-“ in „ethnokulturelle Identität“ auf die Abstammung referiert […]

Über Identität

Gedanken | 27. November 2019

Das 21. Jahrhundert hat viele neue Fragen aufgeworfen, die einer raschen Beantwortung bedürfen. Die wohl wichtigste ist die identitäre Frage. Eine noch nie da gewesene Gefahr der Vereinheitlichung der Welt – im Zuge der Globalisierung und unter dem Zeichen des Liberalismus – bedroht den gesamten Planeten und führt in Folge dessen weltweit zu identitären Zuckungen. […]